Baustoffe

Die richtigen Baustoffe

“ auch um die Fugen herum „

Baustoffe für den Gebäudeerhalt

Was nehme ich zum…  Unter 3 Gefragten bekommt man dazu 25 Antworten – und nicht immer ist die Richtige dabei. Altes Handwerkerwissen ist jedoch durch nichts zu ersetzen – das zählt auch bei der Baustoffwahl. Flexibel und dem Untergrund gerecht wählen Handwerker seit Jahrhunderten Ihre Baustoffe aus – heute zählen jedoch nur Norm-Konformität und systemgerechtes Arbeiten – Vorgaben aus der Wirtschaft und der Industrie. Der Handwerker verliert dabei sein traditionell erlerntes Fachwissen und bestellt Fachberater zur Beantwortung einfachster Baustoff-Fragen auf der Baustelle.

Unser Credo lautet

Was Jahrhunderte und Jahrtausende lang gut im Bestand funktioniert hat, kann heute nicht überall schlecht sein!

In unserer Kalkmörteltabelle finden Sie beispielsweise angewandtes Handwerkerwissen zum Kalk, wo und wie verschiedene Mörtel und Putze auch heute eingesetzt werden können.

Holz, Kalk und Lehm sind die Ur-Baustoffe unseres Bauwesens. Erst innerhalb der letzten Generationen haben sich moderne Baustoffe dort etabliert, wo die Natur uns bisher die Wohnräume angenehm gemacht hat. Zeit und Geld sind heute die Faktoren, die die Baustoffwahl steuern – die Einbußen an der Qualität werden dabei erst später klar. Und auch der Verlust an Raumklima und Wetterschutz wird oft akzeptiert – Hauptsache schnell und billig fertig.

Heutige Instandsetzungsarbeiten tragen ebenfalls wieder zum Baustoffverständnis bei – denn die Schadensverursacher sind meist die zuvor hochgelobten schnellen Baustoffe – ein Lernprozess bis heute: Machen wir schon immer so wird hier oft fehlinterpretiert!

Lesen Sie dazu auch unser online-statement
Handwerker für die Denkmalpflege – online-Interview rein-Mein-Info vom 29.11.2011

Instandsetzungsschäden

Hier einige Beispiele, oftmals enstanden durch moderne, aber falsch eingesetzte Baustoffe.

„Alte“ Baustoffe für „neues“ Wohnen!

Moderne Wohnräume können auch heute wieder mit den „alten“ Baustoffen hergerichtet werden, dabei muss es nicht immer ein Denkmal oder Museum sein. Ganz im Gegenteil können heute sogar energetische Sanierungen nachhaltig mit Naturbaustoffen umgesetzt werden.

Dazu nachfolgende Beispiele aus unserer Praxis – vorher und nachher:

Und wie wende ich die Baustoffe an?

In unseren Praxisseminaren können Sie lernen und erleben, wie wir die historischen Baustoffe einsetzen. Die Workshops umfassen den praktischen Bezug, in der Theorie zeigen wir Ihnen die Hintergründe.

Weitere Info´s zu unseren Workshops und Termine finden Sie auf unserer DENK-MAL-FACHWERK Seite.

Hersteller unseres Vertrauens

Viele Hersteller haben sich heute auf die verschiedenen Marktsegmente spezialisiert. Mit den unten stehenden links verweisen wir auf ihr Repertoire an Baustoffen für Handwerker und Bauherren für die Instandsetzung, Modernisierung und den Erhalt – nicht nur von historischer Bausubstanz.

INFO-FLYER

Wichtige Info´s im Überblick finden Sie auch im Flyer:
Denk Mal Lehmspritzmörtel

Kalk-Tabelle

Wichtige Info´s im Überblick finden Sie auch in unserer Kalktabelle
Kalksorten im Vergleich

WORKSHOPS

Wichtige Info´s im Überblick finden Sie auch im Flyer
Workshops Seminare und Vorträge

ANFRAGE

Für Ihre Fragen und Bestellungen von Lehmspritzmörtel und weiteren Baustoffen nutzten Sie bitte unser Anfrageformular.